SKS OCDoc
OpenComputers
Computronics
Minitel

Drohnengehäuse

Droning on.

Das Drohnengehäuse wird verwendet um Drohnen in der Elektronik-Werkbank zu bauen. Drohnen sind leicht, schnell und sehr mobil, haben jedoch einen eingeschränkten Funktionenszeitraum (d.h. weniger Upgrade- und Komponentenslots sind verfügbar). Im Gegensatz zu Robotern können sie keine Werkzeuge verwenden und können nur indirekt mit der Welt interagieren.

Sie haben zwar eine eingeschränkte Funktionsvielfalt, sind dafür aber schneller und verbrauchen weniger Energie. Sie sind gut geeignet um eine geringe Menge an Items zu transportieren, oder um Aufklärung zu betreiben. Es kann sehr nützlich sein einen Roboter mit einer Drohne zu koppeln. Dabei macht der Roboter die harte Arbeit und die Drohne stellt Informationen über die Umwelt zur Verfügung und transportiert beispielsweise Items von und zu einer Zentrale.

Genau wie Microcontroller können Drohnen nur mit ihrem EEPROM programmiert werden. Der EEPROM in der Drohne kann ausgetauscht werden, indem sie mit einem anderen EEPROM zusammen in eine Werkbank gelegt wird. Der eingebaute EEPROM wird zurückgegeben.

Die Stufe-1-Drohne kann folgende Komponenten enthalten: - Eine Stufe-1-CPU - Ein Stufe-1-RAM-Riegel - Ein EEPROM - Eine Stufe-2-Erweiterungskarte - Eine Stufe-1-Erweiterungskarte - Ein Stufe-1-Upgrade - Ein Stufe-2-Upgrade

Eine Stufe-2-Drohne kann folgende Komponenten enthalten: - Eine Eine Stufe-1-CPU) - Zwei Stufe-1-RAM-Riegel - Ein EEPROM - Zwei Stufe-2-Erweiterungskarten - Ein Stufe-1-Upgrade - Ein Stufe-2-Upgrade - Ein Stufe-3-Upgrade

Die Stufe-4-Drohne (sog. Creative-Drohne) kann folgende Komponenten enthalten: - Eine Stufe-3-CPU - Zwei Stufe-2-RAM-Riegel - Ein EEPROM - Drei Stufe-3-Erweiterungskarten - Neun Stufe-3-Upgrades

© ShadowKat Studios
The software used to generate this page is licensed under the Mozilla Public License version 2 and can be found here